Paul

Paul hat uns leider am 24.2.17 auf Grund einer starken Kolik verlassen.

Als wir am 23.2.17 bei richtig miesem Wetter morgens wie gewohnt zum Stall kamen, sah auf dem ersten Blick alles aus wie immer. Wir sperrten die Pony alle auf den Paddock um in Ruhe den Hof sauber machen zu können. Nach kurzer Zeit sahen wir das es Paul gar nicht so gut ging, er legte sich oft hin und blieb auch sitzen. Er war ziemlich unruhig und nervös. Als wir dann merkten, das da etwas nicht stimmte, riefen wir sofort die Tierärztin. Die kam auch sofort und gab Paul spritzen. Nach kurzer Zeit sah es schon wieder ganz gut aus. Er wurde wieder ruhiger und versuchte auch an unseren Jacken zu knabbern, da haben wir gedacht er hat es geschafft. Nicht ganz zwei Stunden später, wurde es wieder schlimmer und wir riefen erneut die Tierärztin, die kam auch wieder sofort und gab Paul eine Infusion. Diese Infusion brachte leider auch nix und wir endschließen uns dann Paul in die Tierklinik zu bringen. Dort bekam er dann Kanister weise Infusionen und ganz viele Untersuchungen. Doch leider haben diese auch nicht mehr geholfen. Am 24.2.17 bekamen wir dann abends einen anrufen das er es leider nicht geschafft hat.

Wir und ganz besonders sein Menschen - Kumpel Fynn und seine große liebe Ponystute Naisy vermissen ihn sehr.